Gärten De Wiersse: Private Gartenpracht

De Wiersse - Wald im Herbst

Seit dem 17. Jahrhundert erneuern aufeinander folgende Generationen die privaten Gärten des Landsitzes De Wiersse, die sich vor allem im Frühjahr und Frühsommer in einem üppigen Blütenkleid zeigen. Die jahreszeitabhängige Bepflanzung der Beete und des Gemüsegartens ist hier durchdacht gestaltet worden. Die 16 ha großen Gärten werden durch Sichtachsen mit dem 32 ha großen Landschaftspark verbunden. Das Familienlandgut von 300 ha um die Gärten herum, sorgt für eine Ruhe, die heutzutage schwer zu finden ist. Die Einflüsse der Familie aus Irland und Italien sind in den Gärten harmonisch mit den Kulissen der östlichen Landschaft der Niederlande vereinigt.

Unterkunftsangebote rund um Landgut De Wiersse

Gärten De Wiersse: Pflanzenvielfalt

  • De Wiersse - Familienlandgut mit Gärten
  • De Wiersse - Parkidylle

Von April bis Ende September werden jeden Donnerstag (10.30 Uhr) wie auch jeden ersten Samstag des Monats (10.30 Uhr) Gartenführungen organisiert, die den Besuchern die Möglichkeit geben die auf einander folgenden Blüten von mehreren Sorten Narzissen, Frühlingknotenblumen, Schachblumen, Erythronium, Tulpen und anderen verwilderten Zwiebel zu bewundern. Danach blühen die Rhododendron – von der roten Caractarus bis zum Sumpfgeißblatt (Azalea viscosum) aus America. 

Während des ganzen Jahres ist im vertieften Senkgarten und im Gemüsegarten eine immer entwickelnde Kombination von Stauden, Sträuchern, Farnen, Früchten und Gemüse zu sehen. 

 Das Jahr wird beendet mit einer Farbabstufung von den hell vergilbten Blättern des Tulpenbaumes bis zum Scharlachrot des Querus coccinea.

Impressionen Gärten De Wiersse

 
loading Sie werden weitergeleitet zu den Seiten von booking.com!