Gärten und Schlösser: die Krönung für den Ausflug

Gärten und Schlösser in Holland – es grünt so grün, soweit das Auge reicht. Die Niederlande sind als Gärtnernation bekannt. Während im Westen und Süden des Landes Gewächshäuser das Bild prägen, zeigen die Gartenprofis im Osten ihr Können in vielfältigen Schaugärten – das etwas andere Holland eben. Einen Blick in die hochherrschaftliche Gartenarchitektur vergangener Zeiten gewähren mehrere Schlossgärten und Parkanlagen. Wo die Inspiration Blüten treibt…

Schlossgarten im anderen Holland

Paradies für Hobbygärtner: In vielen Schaugärten wachsen Tipps und Anregungen für den eigenen Garten zu Hause. Eine Anlage ist komplett auf Zierteiche spezialisiert, im nächsten Ausflugsziel unternehmen Sie eine Expedition durch über 50 Themengärten. Englischer oder japanischer Garten, altholländische Bepflanzung oder Wildwuchs? Es grünt und blüht, wohin man schaut. Lieber einen Museumsgarten erkunden? Oder einen experimentellen Garten, in dem seit Jahrzehnten seltene Pflanzen gehegt und gepflegt werden? Wer es stachelig mag, kommt sogar in einem Kaktus-Garten auf seine Kosten.

Streifzug durch Gärten und Schlösser

Gärten zum Genießen: Regelrechte blühende Kunstwerke haben Fürsten, Herzöge und Grafen in Auftrag gegeben. Ihre Gartenarchitekten haben rund um mondäne Anwesen herrschaftliche Gartenanlagen und Parks angelegt, die den jeweiligen Zeitgeist widerspiegeln. Ob englischer Landschaftsgarten, französischer Barock mit großzügig angelegten Rasenflächen und weit reichenden Sichtachsen oder die Verspieltheit des Rokoko – eins ist all diesen Schlossgärten gemein. Sie sind eine Einladung zum Lustwandeln. Eingebettet ins Grün sind malerische Teiche, schnurgerade Alleen und kunstvolle Objekte. Einige Gartenanlagen haben sich zu einer blühenden Open Air Galerie entwickelt, präsentieren Skulpturen und abstrakte Werke zwischen Büschen und Beeten. Gärten und Schlösser im anderen Holland: Wo die Kunst Wurzeln schlägt.

  • Eins von mehreren Schlössern
  • Schlossgarten

Mehrere Schlösser sind heute zu besichtigen. Die einstige Sommerresidenz der Oranier, die größte Wasserburg der Niederlande oder Rittergüter im Grünen – die Herrensitze gewähren Einblicke in die Wohnkultur früherer Regenten. Zudem können die Besucher jede Menge Kunstschätze bestaunen.

Viele historische Gärten und Schlösser bilden die malerische Kulisse für Weihnachtsmärkte, Gartenausstellungen oder „Country Fairs“. Rund um die Kleinstadt Vorden lassen sich gleich acht Burgen auf einen Streich erkunden – auf einer beschriebenen Radtour. Andere Residenzen öffnen ihre Tore sogar für Übernachtungsgäste. Ruhen wie die Grafen in exklusiven Gemächern. Gärten und Schlösser: Das andere Holland lässt bitten!

 
loading Sie werden weitergeleitet zu den Seiten von booking.com!