Landgüter in Twente: Natur und Geschichte erleben

Landgut in Twente

Prächtige Schlösser und Landsitze, malerische Anwesen, weitläufige Wälder, Äcker und Wiesen: Die Landgüter in Twente prägen die Landschaft der Region. Und laden zu erholsamen Streifzügen ein. Kein Wunder, dass sich die Region selber „Landgut der Niederlande“ nennt.

 

Das größte Landgut im anderen Holland ist Twickel: Es besteht aus einigen Tausend Hektar Land, verteilt über mehrere Kommunen. Die zum Landgut gehörigen Bauernhöfe sind an ihren schwarz-weißen Fensterläden zu erkennen. Im Mittelpunkt steht ein Schloss mit einer hochkarätigen Gartenanlage. Eine Einladung zu einem gärtnerischen Streifzug der Extraklasse – Kaffeepause inklusive.     

Übernachten in die Region Twente

Landgüter in Twente: Gärten und Libellen

Landgüter in Twente - Kasteel Weldam

Rund um die Kleinstadt Diepenheim laden die Landgüter Weldam und Warmelo zum Spaziergang durch historische Gartenanlagen ein. Die Herrensitze selbst sind nicht zu besichtigen, dafür haben die Parks umso mehr zu bieten. Beschriebene Routen führen über die Anwesen - typisch für Landgüter in Twente.

 

Zum Naturerlebnis bittet das Landgut Lonnekermeer. Ein 3,5 Kilometer langer Wanderweg führt durch ein Ensemble aus Heide, Wald und Teichen – heute der Lebensraum für eine vielfältige Flora und Fauna. Allein 27 Libellenarten surren durch das Landgut. Von Hengelo aus lässt sich das Gebiet auch auf dem Fahrrad erkunden.

 

Einige Landgüter wie „Het Meuleman“ laden zum Campingurlaub im Grünen ein – mit allem Komfort eines modernen Campingplatzes. Das Landgut gehört der Twenter Textilfamilie Scholten und besteht aus 300 Hektar Heide, Wald und landwirtschaftlicher Nutzfläche. Landgüter in Twente: Natur und Geschichte erleben!      

 
loading Sie werden weitergeleitet zu den Seiten von booking.com!