Airborne Museum Hartenstein

Airborne Museum Hartenstein: Kampf um die Brücke von Arnheim

Airborne Museum - Stattliche Villa

Der Schein trügt: Das Airborne Museum Hartenstein befindet sich in einer stattlichen Villa, eingebettet in einen weitläufigen Park – ein durch und durch friedliches Bild. Kaum vorstellbar, dass hier im Zweiten Weltkrieg die berühmte Schlacht um die Brücke von Arnheim tobte. Was in dem gleichnamigen Film von Schauspielern wie Robert Redford, Maximilian Schell, Hardy Krüger, Sean Connery und Gene Hackman dargestellt wird, hat sich hier tatsächlich abgespielt. Ein beklemmendes Gefühl. Gelebte Geschichte im anderen Holland.

Straßengeräusche und Gesprächsfetzen, Kampflärm und Befehle. Uniformen und Waffen, Orden und Bilder, Filmausschnitte und Zeitungsartikel. Die Besucher erwartet eine geschickt aufbereitete Collage, die die dramatischen Ereignisse jener Tage lebendig werden lässt. Schonungslos und ohne jegliches Pathos. Eine eindringliche Mahnung zum Frieden.

 

Übernachten rund um das Airborne Museum Hartenstein

Airborne Museum Hartenstein: das Hauptquartier der Alliierten

  • Airborne Museum - Spuren der Verwüstung
  • Airborne Museum - Vergangene Zeiten erleben

 

Was hatte sich ereignet? Im September 1944 wollten die Alliierten die Niederlande mit einem Schlag von der belgischen Grenze bis nach Arnheim befreien, um von dort ins Ruhrgebiet vordringen zu können. Im Rahmen der Operation „Market Garden“ setzten Lastensegler 35.000 Fallschirmjäger ab und drangen Tausende Panzer auf umkämpften Straßen vor. Die Rheinbrücke von Arnheim war die nördlichste Flussquerung, die erobert werden sollte. In der Nähe von Oosterbeek landeten die Fallschirmjäger, befehligt vom britischen General Robert Urquhart. Das malerisch gelegene Hotel Hartenstein diente ihnen als Hauptquartier. Heute befindet sich im gleichen Gebäude das Airborne Museum Oosterbeek, in dem jeder Schritt der Truppen dokumentiert wird. 

 

Bis Nimwegen gelang die Operation „Market Garden“, bei Arnheim jedoch scheiterte das Unterfangen. Die Alliierten hatten den deutschen Widerstand in dieser Region unterschätzt. Mit fatalen Folgen. Historiker gehen davon aus, dass die Alliierten den Krieg bei erfolgreicher Eroberung Arnheims um mehrere Monate hätten verkürzen können. So aber musste Urquhart nach schweren Verlusten den Rückzug nach Nimwegen antreten. Colonel John Frost wurde am Fuße der Brücke – die heute nach ihm benannt ist – umzingelt und geriet mit einer Gruppe versprengter Kameraden in Gefangenschaft. Arnheim wurde völlig verwüstet.

Das Museum wurde erst kürzlich von Grund auf renoviert. Dabei gelang es, die beklemmende Atmosphäre jener Tage im September 1944 mit modernen musealen Techniken zu verbinden. Das Airborne Museum Oosterbeek: eine eindrucksvolle Zeitreise, die nachdenklich stimmt.

Weitere Informationen über Airborne Museum Hartenstein finden Sie auf die Webseite des Museums

 
loading Sie werden weitergeleitet zu den Seiten von booking.com!