Museum Elisabeth Weeshuis

Museum Elisabeth Weeshuis: ein Ausflugsziel mit Geschichte

Museum Elisabeth Weeshuis

In der historischen Innenstadt von Culemborg, an der Herenstraat 29, befindet sich das erste neu errichtete Waisenhaus der Niederlande. Zwischen 1560 und 1952 haben hier über 600 Waisen und Halbwaisen ein Zuhause gefunden. Ihre bewegenden Geschichten erweckt heute ein Museum zu neuem Leben. 

Wie sah das Leben der Waisenkinder aus? Wie gingen die Betreuer mit ihnen um? Welche Träume hatten sie? Auf einer Zeitreise durch das Museum Elisabeth Weeshuis finden sich Antworten auf diese und ähnliche Fragen. Unter anderem können Küche, Speisesaal, Keller und Schlafsaal besichtig werden – Schatzkammern, die so manch spannenden Rückblick ermöglichen.

Unterkunftsangebote rund um den Museum Elisabeth Weeshuis

Museum Elisabeth Weeshuis: die Zeit vergessen

Im Waisenhaus befindet sich nicht nur ein Museum, sondern auch ein Café. Die historische Küche bietet ein gemütliches Ambiente. Wer hier einkehrt, fühlt sich geradewegs in die Vergangenheit zurückversetzt, als noch Waisenkinder in dem jahrhundertealten Haus wohnten. 

Ein besonderes Schmuckstück des Museumscafés ist der wunderschöne Garten. Ein märchenhafter, sehr ruhiger Ort, an dem man bei guter Gesellschaft, mit einer Zeitung oder einem guten Buch in der Hand schnell mal die Zeit vergisst. Ideal auch für einen köstlichen High Tea mit Familie und Freunden!

 
loading Sie werden weitergeleitet zu den Seiten von booking.com!