Wassermühlen

Wassermühlen in Twente: Nostalgie „pur“

Es klappert die Mühle am rauschenden Bach – zum Beispiel bei den Wassermühlen in Twente. Zahlreiche historische Wassermühlen bitten im anderen Holland zum Ausflug mit Nostalgiegarantie.

Wassermühle in Twente

Drei auf einen Schlag: Die Wassermühle auf dem Landgut Singraven gehört zu den imposantesten Wassermühlen der Region Twente. Gleich drei Schaufelräder werden vom Wasser angetrieben. Die Mühle stammt ursprünglich aus dem Jahr 1448, wurde aber im Laufe der Zeit mehrfach verwüstet und neu errichtet. Die Wassermühle gehört zu den Sehenswürdigkeiten auf dem Landgut Singraven –hier wird der Ausflug zu einem attraktiven Streifzug durch Natur und Kultur.   

Übernachten in die Region Twente

Wassermühlen in Twente: Industrie und Romantik

An die große Zeit der Papierindustrie erinnern zwei Wassermühlen in Twente. Die Mühle von Bels hat früher zur Produktion von Papiermaschee beigetragen. Heute präsentiert sie eine Ausstellung über Mühlen und ein Pfankuchenrestaurant für Ausflugsgäste. Die Wassermühle von Frans hat früher ebenfalls die Papierindustrie angetrieben. Mittlerweile wird sie aber als Kornmühle genutzt. In einem Naturinformationszentrum erfahren die Besucher alles Wissenswerte über die grüne Umgebung der Mühle.  

Schloss Twickel

Auf dem Landgut Twickel befindet sich die Noordmolen. In dieser komplett intakten Mühle wird aus Leinsamen Leinöl produziert. Die Müller erklären den Besuchern, wie das funktioniert. Die älteste Wassermühle der Niederlande ist Den Haller in Diepenheim. Sie stammt aus dem Jahre 1169 – und führt durch fast 900 Jahre Mühlengeschichte. In einer idyllischen Umgebung verbirgt sich die Wassermühle „De Mast”. Die Mühle ist jederzeit für Besucher zugänglich – ein Tipp für Romantiker. Wassermühlen in Twente: Ausflüge mit Nostalgiegarantie.

 
loading Sie werden weitergeleitet zu den Seiten von booking.com!