Hansestadt Hattem: Hansestadt auf die Veluwe

Hansestadt Hattem

Die einstige Festung zeichnet sich durch eine herrliche Lage auf den Ausläufern des Veluwemassivs aus. Vom alten Stadtzentrum aus erreichen Sie zu Fuß in zehn Minuten den Laub- und Nadelwald des Landgutes Molecaten. Wer mehr Weite sucht, wendet sich in Richtung IJssel. Die Flora und Fauna der Umländer auf dem Homoet ziehen alljährlich viele Naturliebhaber an. Allerdings führt der Weg zunächst nicht in die Natur, sondern in die kleine und äußerst charmante Innenstadt.

Wer heute zur Tage einen gemütlichen Rundgang durch die Hansestadt unternimmt, findet noch viele Erinnerungen an die Zeit, in der Kessel mit kochendem Öl, Kreuzbogen, Kanonen und Hellebarden auf den Stadtwällen bereit standen, um die Feinde außerhalb der Mauern zu halten. Das Straßenmuster ist noch das gleiche wie im Mittelalter. Das Schloss ist längst verschwunden, aber die mächtigen Fundamente sind im Pflaster wiedergegeben. Am Fuße der Stadtmauer sieht man regelmäßig Freiwillige in einem "Heimatgarten" arbeiten, in dem Pflanzen, Blumen und Sträucher aus der Vergangenheit ein Plätzchen gefunden haben. 

Unterkunftsangebote rund um Hansestadt Hattem

Hansestadt Hattem: Von Bäckereimuseum bis zum Anton Pieck Museum

Hansestadt Hattem

In Hattem gibt es das größte und schönste Bäckereimuseum der Niederlande. Im Nederlands Bakkerijmuseum wird die Geschichte von Brot und Zuckergebäck auf ungewöhnliche Weise wiedergegeben. Mehrmals in der Woche wird gebacken, zuweilen im 200 Jahre alten Holzofen. Auf Absprache können Sie selbst Hand anlegen und sich als Bäcker versuchen.

Das kleine Hattem besitzt drei Museen. Das pittoreske Bild der Stadt und der Umgebung zog Anfang 1900 eine Zahl von Malern an, die die Wolken über der IJssel verewigen wollten. Jan Voerman war einer von ihnen. Im Voerman Museum Hattem ist eine Reihe seiner prächtigen Arbeiten zu bewundern, ebenso Werke seines Sohnes Voerman junior – national bekannt für seine transparenten Aquarelle aus den Verkade-Alben. In diesem Museum finden Sie außerdem Dokumentationen zur Geschichte der Region, nostalgisches Spielzeug, Trachtenkleider, Handwerksgerät und anderes.

Auch der bekannte Illustrator Anton Pieck war sehr von Hattem angetan. Hier erkannte er etwas von der Atmosphäre aus seinen eigenen Werken wieder. Kein Wunder, dass das Anton Pieck Museum hier einen Platz gefunden hat; vom Künstler selbst entworfen. Die prächtige Übersicht seiner Arbeit zeigt, dass er nicht nur Meister in der Anfertigung bekannter nostalgischer Drucke war. Lithograpien, Radierungen, Reisezeichnungen und Ölgemälde zeugen von seiner Vielfältigkeit.

Viele Geschäfte und die gemütlichen Caféterrassen komplettieren das Angebot der Hansestadt Hattem. Die Hattemer laden Sie herzlich ein.

Impressionen aus die Hansestädte

 
loading Sie werden weitergeleitet zu den Seiten von booking.com!