Auf in den Apenheul: Holland laust der Affe

Zu Gast bei Affen? Holland macht’s möglich. Im anderen Holland, versteht sich. Nur einen Astsprung hinter der Grenze haben die Kletterkünstler das Sagen.

Auf in den Apenheul: ein Wald voller frei laufender Affen!

Affenpark Apenheul Holland

Ein normaler, dichter Wald als Park – doch der erste Eindruck täuscht: Inmitten dieser Idylle sind die Affen los. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. In Apenheul – das bedeutet so viel wie Affenhöhle – leben einige Hundert Affen in Freiheit. Mehr als die Hälfte dieser Affen bewegt sich frei zwischen den Besuchern des Parks. Vor allem die kleinen Totenkopfaffen nutzen ihre Freiheit. So gibt es schon kurz hinter dem Eingang die ersten Begegnungen zwischen Mensch und Tier. Rund um einen großen Kletterbaum scharen sich die Besucher, während die Affen über ihren Köpfen herumturnen. Und schwupps, da turnen die Affen über Schultern, Arme und Beine ihrer Gäste. Die praktischen Beobachtungstipps überall im Park helfen Ihnen, in diesem baumreichen Wald alle Affen zu erspähen. Außerdem hat der „Apenboompad“ (Affenbaumpfad) ein neues Gewand bekommen. In diesem „Regenwald“ bewegen Sie sich gemeinsam mit den frei laufenden Affen durch die Baumwipfel. Menschenscheu ist hier ein Fremdwort. Damit die Affen nicht die Accessoires ihrer Besucher als Spielzeug missbrauchen können, sind an der Kasse „Affentaschen“ erhältlich. Darin lassen sich Taschentücher, Sonnenbrillen, Geld und anderes sicher verstauen.
  

Unterkunftsangebote rund um den Affenpark Apenheul

Apenheul in Holland: Zu Gast bei Gorillas und Orang-Utans

Affenpark Apenheul Holland

Allerdings hat auch in diesem Affenpark in Holland die Freiheit ihre Grenzen: Die großen Affenarten wie die Gorillas und die Orang-Utans müssen in ausbruchssicheren Gehegen gehalten werden. Trotzdem lassen sie sich aus nächster Nähe beobachten – bei der Fütterung, beim Spielen oder beim Faulenzen. Nebenbei erfahren Sie viel Wissenswertes in speziellen Parkpräsentationen über diese Tiere. Die Gorilla-Gruppen leben auf einer Insel, die Orang-Utans in einem eigenen kleinen Park.

Apenheul in Holland: Auch Affen brauchen eine Pause

Affenpark Apenheul Holland

Die Expedition ins Reich der Affen bietet viele spannende Eindrücke. Deshalb brauchen junge Entdecker auch mal eine Pause. Dafür hat Apenheul Picknickplätze angelegt, die vor neugierigen Affen sicher sind. Oder Sie gönnen sich mit der ganzen Familie eine leckere Portion Bio-Pommes mit Ausblick auf die Gorilla-Insel. Auch kann im „Café Lazy Monkey“ köstlicher Fair-Trade Kaffee aus Peru genossen werden. Affenpark Alpenheul bietet viele verschiedene Lokale, in denen Sie sich für die weitere Expedition stärken können. Lieber eine Runde toben? Auf mehreren Spielplätzen und im „Haus zum Nachäffen“ können die jungen Gäste ihren Bewegungsdrang ausleben und wie die Affen durch die Gegend klettern. Im „Haus zum Nachäffen“ entdecken die Kleinen auf dem Weg durch das Labyrinth wie ähnlich wir Affen eigentlich sind. Nur bitte nicht die Bäume erklimmen, die sind für die echten Affen reserviert! Kletterworkshops werden auf der Website ebenfalls angeboten. Der Affenpark in Holland: eine besondere Begegnung mit unseren „Verwandten“.  Am Ausgang können Sie sich dann aus dem Souvenir-Shop „Tjongejonge“ ihren eigenen Affen mit nach Hause nehmen.

Affenpark Apenheul Holland

Die Expedition ins Reich der Affen bietet viele spannende Eindrücke. Deshalb brauchen junge Entdecker auch mal eine Pause. Dafür hat Apenheul Picknickplätze angelegt, die vor neugierigen Affen sicher sind. Lieber eine Runde toben? Auf mehreren Spielplätzen können die jungen Gäste ihren Bewegungsdrang ausleben. Nur bitte nicht auf die Bäume klettern, die sind für die Affen reserviert! Der Affenpark in Holland: eine besondere Begegnung mit unseren „Verwandten“.

Impressionen aus den Affenpark Apenheul

 
loading Sie werden weitergeleitet zu den Seiten von booking.com!